Knäckebrot selbst gemacht

knäckebrot selber backen

Bei der Suche nach Nahrungsmitteln, die man trotz Histaminintoleranz essen darf, haben wir Knäckebrot entdeckt.

Das musste dann auch sofort auf Geschmack und Herstellung getestet werden.

Hier die Zutaten die wir beim ersten Mal benutzt haben. Können aber bestimmt auch abgeändert werden.

Für alle, die es interessiert, haben wir es gerne dokumentiert.

  • 130 g Dinkelkörner ( Weizenkörner)
  • 130g kernige Haferflocken
  • 45 g Leinsamen
  • 45 g Sesam
  • 40 g Sonnenblumenkerne
  • 1,5 TL Salz
  • 50g Olivenöl ( oder anderes)
  • 400 g Wasser

Zubereitung

Getreide in den Mixtopf geben und 30 Sek auf Stufe 10 mahlen.

Dann alle anderen Zutaten hinzugeben und auf Linkslauf 10 Sekunden Stufe 4 durchmischen. Diesen Brei dann 1 Stunde quellen lassen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen oder wie bei uns zwei Zaubersteine  zurechtlegen ( evtl. fetten).

Die Masse gleichmäßig darauf verstreichen und dann jeden Stein einzeln 20 Min bei 170 Grad Ober/Unter Hitze backen.

Aus dem Ofen nehmen und das Knäckebrot in Stücke schneiden. Dann nochmals ca. 30 Minuten weiter backen, bis die Stücke trocken sind. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Print Friendly, PDF & Email

7 Kommentare

  1. Die Herstellung ist zeitaufwendig, lohnt sich m.E. aber. Der Geschmack ist…ach, unbeschreiblich.

  2. Hallo!
    Klasse Rezept! Ich lasse den Teig über Nacht quellen, dann sind die im Korn enthaltenen Mineralien angeblich besser verfügbar.

    • Das sind Stoneware Steine. Der Zauberstein für Pizza, Flammkuchen und Brötchen. Ebenso gibt es Formen für Brot und Kuchen.
      Für weitere Fragen bitte melden.
      LG Tina

  3. Herzlichen dank für das Rezept, heute entdeckt. Muss ich versuchen. Thermomix habe ich, 2 Zaubersteine und eine Getreidemühle, wird das Getreide viel besser gemahlen.
    Nächster Kommentar kommt. Gruss Moni

Kommentare sind geschlossen.